Anna Schmid Schmuck und Gäste
Schmid

2011

Anna Schmid Antiklastisches Schmieden

Mit dem Hammer wird das Metall über einen mehrfach geschwungenen Amboss ausgeschmiedet und geformt. Es entstehen organisch anmutende Formen, die an Orchideenblüten, an getrocknete Blätter oder an Schoten erinnern. Mit grosser Sorgfalt spanne ich die Gold- oder Silberbleche mit den Werkzeugen, bis sich das Licht über die Form schmiegt und die Flächen zu atmen scheinen. Zusammengefügt begegnen sich die Formen im Dialog. Es ist ein Spiel mit dem Kontrast von Innen und Aussen, Licht und Schatten, Öffnung und Verborgenem. Diese Spannung wird verstärkt durch die Kombination von verschiedenen Metallen und durch die teilweise Perforation und Öffnung der Oberfläche. In der Ausstellung wird eine Auswahl von Schmuckstücken gezeigt, die im Laufe der letzten Monate in dieser sogenannt antiklastisch geschmiedeten Technik entstanden sind.

Kontakt Anna Schmid Schmuck, Schneidergasse 14, Postfach 2040, 4001 Basel, www.anna-schmid-schmuck.ch